Nasomatto: Duro

„Und der Große Grenouille sah, daß es gut war, sehr, sehr gut.“ Patrick Süskind –

Mein Weg führte mich eines schönen Tages in die kleine aber sehr feine Parfümerie „Belle Rebelle“ in Berlin Charlottenburg. Ohne wirkliche Kaufabsicht oder etwas Bestimmtes zu suchen, ging ich hinein. Ich war auf Anhieb begeistert von dieser umwerfenden Auswahl. Für mich als Parfüm-Neuling war das ein Schritt in eine vollkommen neue, schöne Welt.

Die Besitzerin, Corinna Jakobsohn ist äußerst distinguiert und weiß sehr genau was Ihrer Kunden wollen (oder sollen). Wie auch in meinem Fall. Es ging nicht darum, was ich vermeintlich wollte, sondern ich hatte die Mission von Corinna Jakobsohn zu erfüllen. Diese hieß: Trag den männlichsten Duft der Welt!

Sie sagte: „Du bist groß, stark, männlich. Du kannst nur einen animalischen Duft tragen und das ist Duro von Nasomatto“.

Der erste Eindruck ist sehr ledrig und tabakreich. Opulent, orientalisch, extrem warm, fast spürbar. Nun, ich muss gestehen, dass wir, Duro und ich, nicht sofort Freunde wurden. Corinna Jakobsohn und ich schon eher, aber das ist eine andere Geschichte.

Ich ging also unverrichteter Dinge nach Hause. Ohne Duro. Der Weg zu Duro dauerte tatsächlich ein ganzes Jahr und unzählige Besuche bei Corinna Jakobsohn. Immer wieder roch ich daran und immer wieder verneinte ich. Eines Tages war es da. Einfach so.

Duro ist der Duft den Mickey Rourke in 9 ½ Wochen trägt. In der Szene in der er mit Kim Bassinger in den Uhrenturm stürmt und beide übereinander herfallen. Duro ist unfassbar männlich, ungestüm, wild, animalisch, erotisch und sehr, sehr sexy. Man trägt ihn entweder nackt oder wenn man mit seiner Frau ein Date hat. Mit teurem Anzug, ohne Krawatte. Draußen sind es abends noch 25 Grad, man schlendert singend, lachend, tanzend nach Hause und küsst sich im Mondschein. Alle anderen Momente des Lebens sind schlichtweg zu profan für diesen Duft. Ein Schuss aus der schweren, quadratischen Flasche sind genug, um durch den Tag zu kommen und die Damenwelt zu betören.

Ich erinnere mich an einen speziellen Tag in meinem Leben, an dem ich Duro trug. Ich war mit einer wunderschönen Frau verabredet und war mir nicht sicher, ob Duro nicht vielleicht eine Nummer too much wäre. Nun, diese Frau ist jetzt meine Frau.

Lag es an Duro? Vielleicht. Aber ich bin fest überzeugt, dass Duro einen guten Teil dazu beigetragen hat.

Alle genannten Produkte sind ohne Bezahlung und aufgrund meiner persönlichen Überzeugung des Produkt integriert. Auch freiwillige Marken- oder Produktnennungen gelten aktuell als werbliche Inhalte, die per Gesetz zu kennzeichnen sind. Im Text befinden sich neben Markennennungen auch Affiliate Links, über deren Verkauf eine Provision an mich ausgeschüttet wird. Solltest du diese nicht nutzen wollen, bitte ich dich die Shops direkt aufzusuchen und deine Cookies zu löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.