Tom Ford: Tobacco Vanille

“Invention was very suspect to him, because it always meant the break of a rule.” Patrick Süskind –

The Great Tom Ford. What can you say to him? My love for him began very early. He managed to create an empire out of the dusty Gucci brand, which is on the verge of bankruptcy. With courage and vision. Breaking taboos and breaking new ground. He turned a brand that threatened to slip into insignificance into something erotic, desirable and exciting. You wanted to have Gucci, no, you had to have Gucci. It was like an inner call. He mixed sex with a playful youthfulness and a pinch of arrogance. He maintains this way of approaching things in all his other projects as well. Be it film, photography or even his scents, which are all UNISEX, by the way. New, unexpected, subtle, always looking at it from a different angle and thus always surprising and exciting.

My first encounter with the scents of Tom Ford was the beard oil Tobacco Vanilla (now I’m not a big beard oil fan per se, but that’s on a different page). The first application was like a revelation. This fragrance was suddenly everywhere. This noticeable warmth, which it radiated, this vanilla, as strong as from grandma’s kitchen and in addition this smoky tobacco smell of daddy from the living room. For me a dreamlike combination. If you like vanilla and tobacco!

After a long time of testing and enthusiasm in the right places, my wife decided to give me Tabacco Vanille in the form of eau de perfume. Finally I was allowed to share this fragrance with people who did not kiss me.

The ingredients of this fragrance are manifold. So of course we have the name-giving aromas like vanilla and tobacco. But there are also a multitude of spices such as a pinch of cinnamon, clove, cardamom, tonka beans and dried fruit. All in all, it reads like a recipe for a delicious gingerbread. This is exactly where the “difficulty” of this wonderful fragrance lies: gingerbread in summer is a NoGo. Who wants to nibble on their gingerbread heart in the outdoor pool?

Tobacco Vanille is for the cooler days of the year. Because of its noticeable sweetness and heaviness, it needs a certain occasion. It doesn’t go well with swimming trunks and slippers, nor with midsummer.

The durability of the fragrance is extraordinarily long. Even after days I still smell it in my property. And it’s always new and unexpected when I run into a shred of scent. Just all of Tom Ford.

++++

“Erfindung war ihm sehr suspekt, denn sie bedeutete immer den Bruch einer Regel.” Patrick Süskind –

Der Große Tom Ford. Was soll man zu ihm sagen. Meine Liebe zu ihm begann schon sehr früh. Er schaffte es aus der angestaubten und kurz vor dem Bankrott stehen Marke Gucci wieder ein Imperium zu erschaffen. Mit Mut und Vision. Tabus brechend und neue Wege beschreitend. Aus einer Marke, die in die Bedeutungslosigkeit abzurutschen drohte, machte er etwas Erotisches, Begehrliches, etwas Aufregendes und Spannendes. Man wollte Gucci haben, nein vielmehr man musste Gucci haben. Es war wie ein innerer Ruf. Er mischte Sex mit einer spielerischen Jugendhaftigkeit und einer Prise Arroganz. Dieser Art, sich an Dinge heranzuwagen, behält er sich auch bei allen seinen anderen Projekten bei. Sei es Film, Fotografie oder eben auch bei seinen Düften, die übrigens allesamt UNISEX sind. Neu, unerwartet, subtil, immer aus einem anderen Blickwinkel betrachtend und somit immer wieder überraschend und spannend.

Meine erste Begegnung mit den Düften von Tom Ford war das Bartöl Tobacco Vanille (nun bin ich per se kein großer Bartöl Fan, aber das steht auf einem anderen Blatt). Das erste Auftragen war wie eine Offenbarung. Dieser Duft war plötzlich überall. Diese spürbare Wärme, die er verströmte, diese Vanille, so kräftig wie aus Omas Küche und dazu dieser rauchige Tabak-Geruch von Papa aus dem Wohnzimmer. Eine für mich traumhafte Kombination. Sofern man Vanille und Tabak mag!

Nach eingehender Test-Zeit und Schwärmereien an den richtigen Stellen platziert, entschloss sich meine Frau, mir Tobacco Vanille in Form des Eau de Parfüms zu schenken. Endlich durfte ich auch Menschen an diesem Duft teilhaben lassen, die mich nicht küssen.

Die Zutaten dieses Duftes sind vielfältig. So haben wir natürlich die namensgebenden Aromen wie Vanille und Tabak. Hinzu kommen aber eine Vielzahl an Gewürzen wie etwa eine Prise Zimt, Nelke, Kardamom, Tonkabohnen und Trockenfrüchte. Alles in allem liest es sich wie ein Rezept für einen köstlichen Lebkuchen. Genau da liegt die „Schwierigkeit“ dieses wundervollen Duftes: Lebkuchen im Sommer sind ein NoGo. Wer will schon im Freibad an seinen Lebkuchenherz knabbern?

Tobacco Vanille ist für die kühleren Tage im Jahr. Durch die doch merkliche Süße und Schwere braucht er einen gewissen Anlass. Zu Badehose und Schlappen passt er genauso wenig wie zum Hochsommer.

Die Haltbarkeit des Duftes ist außerordentlich lange. Auch nach Tagen rieche ich ihn noch in meinem Anwesen. Und es ist immer wieder neu und unerwartet, wenn ich in einen Duftfetzen hineinrenne. Eben ganz Tom Ford.

Alle genannten Produkte sind ohne Bezahlung und aufgrund meiner persönlichen Überzeugung des Produkt integriert. Auch freiwillige Marken- oder Produktnennungen gelten aktuell als werbliche Inhalte, die per Gesetz zu kennzeichnen sind. Im Text befinden sich neben Markennennungen auch Affiliate Links, über deren Verkauf eine Provision an mich ausgeschüttet wird. Solltest du diese nicht nutzen wollen, bitte ich dich die Shops direkt aufzusuchen und deine Cookies zu löschen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *