By Kilian: Black Phantom

„Glück ist ein Parfüm, dass Du nicht auf andere sprühen kannst, ohne selbst davon ein paar Tropfen abzubekommen.“ Ralph Waldo Emerson –

Auf der Suche nach einem neuen, aufregenden Duft begab ich mich einmal mehr in eine meine Lieblingsparfümerien, die Parfümerie Brückner in München. Wie immer wurde ich in Münchens ältester Parfümerie sehr herzlich empfangen und rührend betreut.

Ich roch mich durch Neuheiten und Altbekanntes, immer auf der Suche nach einem neuen Dufterlebnis, nach neuen Bildern, nach einer Nuance, die ich bislang nicht kannte oder vielleicht beim ersten Riechen nicht wahrgenommen habe. Allerdings hatte ich wohl schon etwas im Kopf, was sich nicht so recht decken wollte mit all den Düften, denn ich wurde nicht wirklich fündig.

Ein äußerst netter Berater, der mir emsig zu Hand ging, schien immer mehr zu verstehen was ich suchte und zeigte mir den Duft Black Phantom by Kilian.

Der erste, pure Anblick trieb mir ein wenig die Angst in mein Gesicht und löste sehr starke Reaktanz bei mir aus. Die Schatulle, in der der Duft verpackt ist, ziert ein riesiger Totenkopf und erinnert eher an Philipp Plein als an einen gediegenen Duft. Nun ist PP nicht gerade für Stil und Klasse bekannt, nichts desto weniger blieb mein Berater beharrlich. Ich möge mich nicht von der Box abschrecken lassen, denn was sie enthielte wäre eine phantastische Reise in eine andere Welt.

Der erste Impuls war Karamell gemischt mit einem Hauch Rum und Kaffee. Jede Note für sich allein schon wundervoll in ihrer Kombination aber umwerfend in der Gesamtheit. Das Vetiver und das Sandelholz riecht man erst eine ganze Weile später, ergänzen die Kopfnoten aber perfekt.

Ich fand mich nach dem zweiten Riechen auf einem alten Segelschiff wieder inmitten des weiten Ozeans. Meine Crew schlief noch, das Meer war glatt und ruhig. Ich strich mir meinen langen Bart zurecht und stand an der Reling, blinzelte in die Sonne und blickte auf das offene Meer.

In der Hand hielt ich einen Becher mit frischem Kaffee, den ich mit einem Schuss Rum versetzt hatte. Ich wusste, dass die englischen Flotten uns auf den Fersen waren und wir heute die finale Schlacht schlagen würden. Auch wenn der Tod der ständige Begleiter von uns Piraten ist, so fühlte ich mich gut, stark und unbesiegbar. Aus diesem Grund leben wir das hier und jetzt so intensiv wie möglich.

Ich musste diesen Duft haben. Er war überragend, groß und vollständig in seiner Komposition. Warm und dennoch nicht schwülstig. Dieses Gefühl der Stärke, des Lebens, der Sucht nach mehr!

Black Phantom ist mit Sicherheit kein Duft für Jedermann. Aber es ist auch nicht jeder Mann zum Captain geboren.

Alle genannten Produkte sind ohne Bezahlung und aufgrund meiner persönlichen Überzeugung des Produkt integriert. Auch freiwillige Marken- oder Produktnennungen gelten aktuell als werbliche Inhalte, die per Gesetz zu kennzeichnen sind. Im Text befinden sich neben Markennennungen auch Affiliate Links, über deren Verkauf eine Provision an mich ausgeschüttet wird. Solltest du diese nicht nutzen wollen, bitte ich dich die Shops direkt aufzusuchen und deine Cookies zu löschen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.