Armani Privé: Bleu Turquoise

“Elegance is the only beauty that never fades.” Audrey Hepburn –

Bella Italia. We decided to go to Capri. The light, the people, the scent of the surroundings is always inspiring and spectacular. We stopped for lunch at our favourite restaurant “La Fontelina”. The view of the sea is priceless.

Suddenly it got a little hectic around us. A big table was prepared next to ours and the whole restaurant seemed to be on its feet. Giorgio Armani entered the restaurant with his entourage and took a seat next to us. As it turned out, we got into conversation. We chatted about fashion, cars and of course fragrances. He seemed to have a lot of fun listening to my view of fragrances and showed great interest.

After half an hour he asked his assistant to give him something. It was a small vial. He gave it to me and told me to open it when I had time and leisure. Of course I wanted to open it immediately, because I was really curious what I would smell. Obviously it was a new, as yet unknown scent. Giorgio Armani insisted that I not open it on the spot.

The days went by and I must confess that I forgot the vial. Arriving home it fell into my hands again. I went into my office, sat down, looked devoutly at the little bottle and opened it carefully.

This scent was unlike anything I had ever smelled before. Not new, but amazing in its composition. Unexpected and yet familiar. Fragrances that everyone knows blend into a new, better, bigger fragrance. Capri’s sun seems to be captured in it, it shines so brightly that you can literally feel the warmth and yet it is airy and pleasant through the scent of the sea. The salt of the ocean is tangible. As if after a day at the seaside, it subtly lays on your skin and accompanies you all day long.

This perfume is light. Like an evening in summer in your favourite restaurant. You laugh, you drink and you listen to the sea. Among the numerous Armani Privé scents, Bleu Turquoise is one of the most beautiful for me. A summer scent that goes better with loafers and shorts than with a suit, but is never inelegant. Quite the opposite. It is full of elegance and pride, charm and depth.

No matter where you are, this fragrance creates a feeling of holiday, freedom and life. The incense and the salty notes are omnipresent paired with vanilla and moss to complete the picture in the base note.

Due to the lightness of the fragrance, the silage is unfortunately not very pronounced. Especially fragrances that I love, I would like to smell myself still after hours. Here, at least for me, only reapplying helps.

+++

“Elegance is the only beauty that never fades.” Audrey Hepburn –

Bella Italia. Kurzentschlossen fuhren wir nach Capri. Das Licht, die Menschen, der Duft der Umgebung ist immer wieder inspirierend und spektakulär. Wir kehrten zum Mittagessen bei unserem Lieblingsrestaurant „La Fontelina“ ein. Der Blick aufs Meer ist unbezahlbar.

Auf einmal wurde es ein wenig hektisch um uns herum. Ein großer Tisch wurde neben unserem bereitet und das gesamte Restaurant schien nun auf den Beinen zu sein. Giorgio Armani betrat mit seiner Entourage das Restaurant und nahm neben uns Platz. Wie es sich ergab, kamen wir ins Gespräch. Wir plauderten über Mode, Autos und natürlich Düfte. Er schien wahnsinnig Spaß daran zu haben, meine Sicht auf Düfte zu hören und gab sich äußerst interessiert.

Nach einer halben Stunde bat er seinen Assistenten ihm etwas zu reichen. Es war eine kleine Phiole. Er gab sie mir und sagte, ich solle sie öffnen, wenn ich Zeit und Muße habe. Natürlich wollte ich sie sofort öffnen, denn ich war wahnsinnig gespannt was ich riechen würde. Offensichtlich handelte es sich um einen neuen noch unbekannten Duft. Giorgio Armani bestand darauf, dass ich ihn nicht vor Ort öffne.

Die Tage gingen ins Land und ich muss gestehen, dass ich die Phiole vergaß. Zuhause angekommen fiel sie mir wieder in die Hände. Ich ging in mein Büro, setzte mich, betrachtete andächtig das kleine Fläschchen und öffnete es vorsichtig.

Dieser Duft war anders als alles was ich je vorher gerochen habe. Nicht neu, aber in seiner Komposition erstaunlich. Unerwartet und doch vertraut. Düfte, die jeder kennt, vermengen sich zu einem neuen, besseren, größeren Duft. Die Sonne Capris scheint darin eingefangen zu sein, sie scheint so hell, dass man die Wärme förmlich spürt und dennoch ist es luftig und angenehm durch den Duft des Meeres. Das Salz des Ozeans ist greifbar. Er legt sich wie nach einem Tag am Meer subtil auf die Haut und begleitet einen den ganzen Tag.

Dieses Parfüm ist leicht. Wie ein Abend im Sommer in seinem Lieblingsrestaurant. Man lacht, man trinkt und lauscht dem Meer. Unter den zahlreichen Armani Privé Düften ist Bleu Turquoise einer der Schönsten für mich. Ein Sommerduft, der besser zu Loafern und Shorts als zu einem Anzug passt, aber nie unelegant ist. Ganz im Gegenteil. Er strotzt nur so vor Eleganz und Stolz, Charme und Tiefe.

Egal wo man ist, schafft es dieser Duft ein Gefühl von Urlaub zu erzeugen, von Freiheit und Leben. Der Weihrauch und die salzigen Noten sind omnipräsent gepaart mit Vanille und Moos, um das Bild in der Basisnote abzurunden.

Aufgrund der Leichtigkeit des Duftes ist die Silage leider nicht sehr ausgeprägt. Gerade Düfte die ich liebe, möchte ich selbst an mir noch nach Stunden riechen. Hier hilft, zumindest bei mir, nur erneutes Auftragen.

Alle genannten Produkte sind ohne Bezahlung und aufgrund meiner persönlichen Überzeugung des Produkt integriert. Auch freiwillige Marken- oder Produktnennungen gelten aktuell als werbliche Inhalte, die per Gesetz zu kennzeichnen sind. Im Text befinden sich neben Markennennungen auch Affiliate Links, über deren Verkauf eine Provision an mich ausgeschüttet wird. Solltest du diese nicht nutzen wollen, bitte ich dich die Shops direkt aufzusuchen und deine Cookies zu löschen.

Comment (1)

  1. Für mich waren Düfte von Armani bisher eher was für Douglas Kunden. Vielleicht sollte ich mich mal eines Besseren belehren lassen, danke Christian für den Tipp!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *