Escentric Molecules: Molecule 01

„Am Abend duftet alles, was man gepflanzt hat, am lieblichsten.“ Johann Anton Leisewitz 

Es gibt Düfte die einfach in den Hintergrund geraten, aber es eigentlich gar nicht dürften, weil sie so umwerfend sind, dass man sie jeden Tag riechen sollte. Ein solcher Duft ist Molecule 01 von Escentric Molecules.

Ich machte eine Wanderung durch Schwedens Wälder. Die Natur für sich genommen ist schon eine Reise wert, aber das Land, die Menschen, das Licht und die Düfte machten diese Exkursion zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wir starteten bei einem Waldgebiet in Malmö und liefen durch die Wildnis, ohne auch nur einen einzigen Menschen zu sehen. Nach etwa 2 Tagen kamen wir zu einem großen See, der prächtig und erhaben mitten im Wald glitzerte. Die Wolken und Bäume spiegelten in der Oberfläche und durch die Reflektionen des Lichts hatte man das Gefühl, dass inmitten des Sees ein riesiger Goldschatz lag.

Nach zwei Tagen des stetigen Laufens waren wir alle erschöpft und ließen uns demütig an dem Ufer nieder.

Immer, wenn ich an speziellen Orten bin, schliesse ich die Augen und versuche Dinge zu riechen, die ich vielleicht auf den ersten Blick nicht gesehen habe. So auch hier. Es roch feucht, aber angenehm, wie frisch gewaschene Wäsche. Dazu kamen die Düfte der Moose und Flechten am See. Wie nach einem frischen Sommerregen. Die Hölzer, die am Ufer trieben. Alles so perfekt und klar. Keine Nuance überlagerte die andere. Keine war stärker oder schwächer. Alle zusammen waren unfehlbar in ihrer Komposition und ergaben eine Harmonie, in der man ewig verharren wollte.

Nach Jahren sollte ich diesen Duft nahezu verdrängt haben, aber nicht vergessen.

Ich war mit meiner Frau in einem wundervollen Restaurant, als ich meine Kollegin auf der anderen Seite des Raumes erblickte. Als ich auf sie zuging um sie zu begrüßen, war da wieder dieser Duft. Diese Leichtigkeit, diese Frische, die dich umarmt und nicht mehr loslässt, die Farne, die im Wind tanzen, Wassertropfen auf dem Moos. Dieses Parfum passte perfekt zu ihr. Kleidete sie ungemein und unterstrich ihre gewinnende Art.

Sofort war Escentric Molecule 01 wieder präsent. Es gibt nur einen Duft, der so riecht. Jahrelang war er mein Lieblingsduft. Menschen verrenkten sich die Hälse, wenn ich an ihnen vorbeilief, nur um ihn noch länger zu riechen. Escentric Molecule 01 war der erste Nischenduft, der die Nische verlassen hat. Der nicht nur in Parfümerien sondern auch in Concept Stores und Modegeschäften verkauft wurde. Auch damit lässt sich der kometenhafte Aufstieg des Parfüms erklären.

Dieser Duft ist ein treuer Begleiter. Nie launig. Egal zu welchem Anlass, egal in welcher Situation. Es heißt, dass Escentric Molecule 01 bei jedem anders riecht. Das kann ich nicht bestätigen. Aber nicht jeder kann es tragen. Man braucht Attitude, Selbstbewusstsein, eine gewisse innere Größe. Man wird von fremden Menschen auf der Straße angesprochen und „berochen“ denn es ist einer der besten Düfte, die jemals komponiert worden sind.

Alle genannten Produkte sind ohne Bezahlung und aufgrund meiner persönlichen Überzeugung des Produkt integriert. Auch freiwillige Marken- oder Produktnennungen gelten aktuell als werbliche Inhalte, die per Gesetz zu kennzeichnen sind. Im Text befinden sich neben Markennennungen auch Affiliate Links, über deren Verkauf eine Provision an mich ausgeschüttet wird. Solltest du diese nicht nutzen wollen, bitte ich dich die Shops direkt aufzusuchen und deine Cookies zu löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.